Samstag, 31. Dezember 2016

Ein falscher Silvesterlauf


Hallo liebe Nase wohl was verkehrt verstanden. Silvesterlauf heißt das der Träger der Nase läuft und nicht die Nase selber.
Ich hab das gestern Abend schon erahnt aber auf die Heilkraft von Schlaf gehofft.

Tja dann ein gesundes Neues.

Freitag, 30. Dezember 2016

Recht hat Er



Das heutige Dankeschön des Tages geht an den Herrn Klappergestell. Der hat mir nämlich nen Tritt in den Hintern verpasst und mich vom Sofa gescheucht mit den Worten "wenn du da rumgammelst und pennst, wofür brauchst du dann einen Trainingsplan?". Hat er Recht oder hat er Recht, er hat Recht.

1:25:00 - Kraft

Donnerstag, 29. Dezember 2016

Jahresendradeln



Jahresendradeln auf der Rolle. Auf der habe ich dieses Jahr 1200km verbracht weil ich so ein größeres Wetterweichei auf dem Rad bin. So blieben für die Straße nur noch 2030km übrig. Wenn das so bleibt langt das gut für die geplanten Mitteldistanzen.

1:15:00 - bike/rolle
28,2km

Dienstag, 27. Dezember 2016

Jahresendschwimmen


So insgeheim freue ich mich über die Trainingspause über die Feiertage, doch bin ich etwas traurig das es dieses Jahr nicht mehr ins Wasser geht...bis, ja bis meine Fitnessregierung mir eine Mail schreibt und meinte
 ja, was soll ich sagen, die Form kommt, ich musste etwas Ruhetage rausnehmen 🤗
Mit einem großem Juhu geht es nach Feierabend zum schwimmendem und beende mal mein Jahr im Wasser. Ob ich das in 2017 toppen kann?



1:01:09 - swim
2700 Meter

Samstag, 24. Dezember 2016

Das Überleben der Schokomänner



Schwere Beine vom gestrigem Krafttraining, schwerer Kopf vom heutigem Föhn (die Berge sind mal wieder zum greifen nah). So wird das heute ein Training für das Durchhalten und der Motivation, denn aufgegeben wird ein Brief.

0:53:45 - bike/rolle
19,7km - GA1

Freitag, 23. Dezember 2016

Nix los in der Bude



Am Freitagnachmittag in die Eisenbude und nix los. Wo sind all die Pumper und Poser? Mir egal hab somit mehr Platz für mich.

1:00:00 - kraft

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Vor und Nach



Es ist doch schon schön wenn im Großmarkt schon Silvester ist und ich ganz entspannt für X-Mas und die Feiertage einkaufen kann. Aber Achtung in allen anderen Supermärkten und Discountern.

0:53:02 - bike/rolle
19,6km - GA1/I1

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Vorwärts rückwärts zählen



Auf dem Display laufen die Zahlen rückwärts während ich auf der Stelle vorwärts laufe. Bis der Countdown zu Ende ist sehe ich den Autos zu wie sie aus der Tiefgarage rein- und rausfahren. Fest steht, das Laufband und ich werden keine Freunde doch um den Ferkelwauwau zu überlisten ist es dann doch ab und an sehr praktisch. Bei Dämmerung, fallenden Temperaturen im Minusbereich und feuchtem Abendnebel war die Motivation heute gleich null draußen meine Runde zu drehen. Nur gut das es ab morgen wieder heller wird, quasi der Sommer steht vor der Tür.

0:45:00 - run
5,9km - GA1/GA2

Sonntag, 18. Dezember 2016

Pack die Badehose ein





Heute soll es dann zum Abschluss der Winterbelastung schwimmen gehen. Ja ich wollte zum schwimmen bis ich das Verbotschild gesehen habe. So bin ich dann doch wieder zurück zum Auto gelaufen als geschwommen. War auch gut so, etwas frisch war es schon und ich hab mich doch sehr über die Popoheizung im Auto gefreut. 
0:37:54 - run
4,9km - GA1

Zwei, drei oder auch mehr Weihnachtsplätzchen später sitze ich noch auf der Rolle und wirbel wie wild mit meinen Beinen auf der Stelle.

0:23:59 - bike/rolle
8,79km - GA1

Tja so ist der Urlaub und das Trainingslager @Home auch zu Ende.


Öhm falsches Bild 


Samstag, 17. Dezember 2016

Immer der Kreuz mit dem Kreuz


Das Kreuz meckerte..ne nicht so sondern der Tonus war extrem hoch. Daher hab ich mal ganz für mich entschieden die Einheiten am Wochenende zu tauschen und das war auch gut so. So hab ich mich dann eben anderweitig als laufend auf den aufklärenden Himmel gefreut.

1:00:00 - rad/rolle
21,7km - GA1

Freitag, 16. Dezember 2016

Tag der trüben Tassen


Heute ist heute wohl der Tag der trüben Tassen. Schon der morgendliche Blick aus dem Fenster zeigt es, es will mal überhaupt nicht hell werden. Also ab am Vormittag ins Studio um an den Gewichten zu wichteln um mich im Anschluß auf den Boden zu schmeißen um die Haxn auszudehnen.


Eine kurze Pause, eine Tasse Kaffe und einen Keks später laufe ich wieder um die Schloßmauer und diesmal wird es nicht zur großen Qual. Ja sicher der Weg der mit neuem Rollsplittläuft sich echt schwer, aber vorgestern war wirklich der kleinste Stein, ein querhängender Ast oder ein Hund an der Leine Schuld. Die schwere der Beine hätte ich heute nach den Intervallen auf dem Rad und dem Krafttraining am Morgen erwartet.

1:15:00 - kraft

1:06:19 - run
9,26 km - GA1

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Könnte ich bitte von der Rolle gepflückt werden?



Am Vormittag eine kleine Runde GA1 um dann am Nachmittag Intervalle an und über der Schwelle zu fahren. 4x 6 Minuten können lang werden. 

1:45:00 - bike/rolle 
40,9 km

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Immer an der Wand lang


Der Dienstag wurde von der Fitnessregierung kurzerhand zum Ruhetag erklärt um gut über den Rest der Woche zu kommen. Dafür schleiche ich am Mittwoch an der Mauer entlang. Langsam tut in den Beinen weh, aber Grundlage muss sein. Immer wieder wird der Spaziergang unterbrochen durch eine Minute an der Schwelle. Nur zwickt es um und an der Kniekehle. Beim Heimweg dann verzichte ich auf Die Grundlage, dafür zwickte dann auch nichts. 


1:09:xx - run
9km




Montag, 12. Dezember 2016

68% an den Handwerker

A. und ich schaffen es endlich mal wieder gemeinsam ins Wasser zu gehen doch Neptun hat wohl was dagegen. Nach 20 Minuten schüttel ich mir erstmal das Wasser aus den Ohren und sehe mich verdutzt um. Komische Musik die da im Hintergrund läuft ist mein erster Gedanke, der zweite Mist. Des laute heulen ist der Feueralarm, also raus aus dem Wasser. Es stellt sich zwar nach kurzer Zeit heraus das dies ein Fehlalarm war, aber danach fehlte es mir an der Laune nochmals in Wasser zu gehen. Mir war einfach zu kalt und ich nahm mit der warmen Wellnessdusche vorlieb. Ein zweiter Versuch ein Becken ohne Sirenengeheul zu finden scheiterte. Auf dem Sofa unter der Schmusdecke war es einfach zu kuschelig und warm.

Sonntag, 11. Dezember 2016

Sie will doch nur Kekse

Genau so war das heute auf der Rolle. Nix ging, keine Bereiche getroffen, die Trittfrequenz im Keller und die hinteren Oberschenkel haben Halleluja geschrien. Somit Abbruch und keine Kekse nach zwei Stunden zur Belohnung.


1:06:34 - bike/rolle
26,8 km - alles nur für nen Keks

Samstag, 10. Dezember 2016

Zwischen Hexen und Krampel




Du Oma, wenn wir zum Perchtenlauf gehen dann darf ich bei dir an deiner Seite sein, gell? Ja sicherlich bin ich gerne der Mutmacher da bei den Zwergen wohl die eigene Courage größer war als die Furcht vor den zotteligen Winteraustreibern. So stehe ich am Freitagabend für gut 30 Minuten als schiefes S in isometrischer Kniebeuge um zwei kleinen Männer als Sichtschutz, Kuschelmutmacher zu dienen. 
Meine Vermutung am Vorabend bestätigt sich dann beim laufen. Die Beine sind total dicht, in den Waden sitzt das Bleimännchen und mein Hals blockiert. So macht das laufen keinen Sinn und ich schleiche nach Hause.

0:49:12 - run
6,1 km - Murks

In der Hoffnung das Gebälk spielt zumindest bei der zweiten Einheit das Tages mit springe ich aufs Rad und pedaliere auf der Rolle bei Biathlon und Skispringen. 

1:28:00 - bike/rolle
33km - GA1

Freitag, 9. Dezember 2016

Wie warm ist das Wasser?


Erst ans Eisen um gleich im Anschluss eine kleine Runde im Wasser zu drehen. Kalt war der Pool und das nächste mal nehm ich wirklich ein Thermometer mit um der Crew zu zeigen das es keine 27 Grad hat wie behauptet.

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Postkartenlandschaft

Die Sonne scheint wunderbar am Vormittag vom Himmel. Da ist die kleine Runde im Wäldchen eher Kür als Pflicht. Das Streiflicht verwandelt den Laufweg in eine kitschige Postkartenlandschaft.

0:31:16 - run
4,25 km - GA1


Am Nachmittag geht es für Teil zwei des Tages auf die Rolle. So schön es am Vormittag war ist das Pedalieren dann die Pflicht.


0:53:00 - bike/rolle

20,2 km - GA1

Dienstag, 6. Dezember 2016

Ho Ho Ho



Beim nach Hause kommen habe ich den Sack voller Schokomänner. Groß, klein, gefüllt und hohl. Genascht habe ich keinen, denn ich glaube ich nehme schon vom anschauen der Menge zu. Also gleich nach dem Kaffee raus in das kleine Wäldchen. An den seichten Stellen beim kleinen Bach an dem das Wasser steht hat sich schon eine dünne Eisschicht gebildet und ein kleiner Hund probierte es schon mit dem Schlittschuh laufen.

0:33:10 - run
4,46km - GA1

Sonntag, 4. Dezember 2016

Datensauger für die Uhr



Mir fehlt morgen die Zeit für die An- und Abreise ins Schwimmbad. Schwimmen ist doch immer ein schöner Zeitfresser im Tagesablauf. Daher heute ins Wasser. Ich befürchtete schon das das Studio rappevoll ist, kein Parkplatz für mich im Keller ist und die Sportbahn zu gefüllt. Nichts dergleichen war davon der Fall, waren wohl alle noch beim Mittagessen bei Mutti oder Oma. Kaum das ich mit dem Bahnenziehen fertig bin wird es voll.


Auf dem Liegestuhl am Beckenrand stelle ich dann freudig fest die kleine APP, nach der ich lange gesucht habe, kann jetzt mittlerweile auch die Schwimm- und Raddaten aus der Applewatch ziehen. So langsam wird es eng für meinen kleinen Gremlin. Da wird er wohl nur noch der Radknecht sein, denn mit dem koppeln mit dem Powermeter klappt das noch nicht so gut.



0:52:16 - swim
2300 Meter - GA1

Samstag, 3. Dezember 2016

War schon mal wärmer


Ich soll Bescheid geben wenn ich es wieder anrollen lassen kann, also nicht mehr grün um die Nase bin. Nachdem ich Dienstag und Mittwoch im Bett verbrachte, der Donnerstag schon besser ging und der Freitag ohne Beschwerden war beschloss ich den Status krank am Samstag zu verlassen.
Eine kurze Info kam aus dem HQ der Steuerung mit "hab den Plan mal angepasst". Ok dann halte ich mich mal dran, nachdem mich so ein blöder Virus aus dem Gefecht gesetzt hat. So geht es auf die Versehrtenrunde mit der Feststellung das es schon mal etwas wärmer zum laufen war, oder sagen wir es mal so das die heutige Einheit unter Hauptsache bewegt verbucht wird.

0:21:58 - run
2,92 km - GA1

How to prepare for...

Da geht das eine Schwimmtürchen zu und dafür öffnen sich gleich zwei neue. Nachdem das 24h-Schwimmen in Haar abgesagt wurde, bekam ich di...