Schneckenrennen


Das Kreuzbein steht am Sonntag unter Hochspannung und ich bin froh nur locker auf dem Rad unterwegs zu sein. Es geht zum zweiten mal an dem Wochenende raus zur Regatta, aber diesmal mit dem Teufelchen, um auf den letzten zwei Runden auf der Laufstrecke zu unterstützen. Das rote Rad kann auch mal unbeaufsichtigt am Baum, natürlich abgeschlossen, stehen. Schon alleine das kurze stehen beim jubeln hat mir gereicht und war heilfroh umgebucht zu haben, einfach nur heiß.

Montag ging es für kurz am Morgen ins Wasser, passt. Das was nicht passte war das Nass vom Himmel herab, hat mir mein vorhaben verregnet mit dem Rad in den Job zu fahren.

Heute am Morgen geht es für eine kleine Runde ins Wäldchen neben den Bahngleisen. Zuvor noch auf der Rolle mit dem Kreuz und die Hoffnung das es nicht allzu sehr zwickt. Laufen, kurzes gehen um die Muskulatur zu entspannen, laufen....na es wird. Ich muss zumindest nicht abbrechen und nach Hause schleichen. Im Wäldchen war es so feucht das selbst die Schnecken es heute mit mir aufnahmen. Trotzdem war ich schneller im Ziel, ähmmmm Frühstückstisch.

Beliebte Posts