Ein nachsichtiger Servatius


Nachdem ich heute am Vormittag noch standesgemäß von Servatius begrüßt worden bin, hatte er am Nachmittag ein einsehen mit mir.
Zwar war es noch kalt, etwas windig, aber doch fahrbar. So packe ich mich ein wie ein Mongole, sattle mein Pferd und reite durch das Dachauer Hinterland.
Und ein Memo an mich selber, Gremlin nach gebrauch ausschalten. Sonst schreit dieser die Batterie lehr auf der suche nach seiner Mama (Satteliten). Gut das ich stets mein Mobile dabei habe.

2:55:xx
68.12 km

Beliebte Posts