Zether und Mordio


Als ich Abend um 22 Uhr, nach dem Job, meine Haustüre aufsperre sollte ich sofort ins Bett springen und schlafen
Das kann ich nicht, dafür maulen nach den Tagen der Rennerei im Job als Feuerwehr in einer anderen Filiale die Füße. Als erste Notmaßnahme packe ich sie in Quetschsocken damit sie friedlicher gestimmt werden.
Nach zu wenig Schlaf springe ich in meine Laufklamotte doch mein Weg führt mich nicht weit. Die Waden machen dicht, die Oberschenkel sind bockelhart, ich bekomme die Füße nicht vom Asphalt. 

5 Kilometer später liege ich wieder in meinem Bett und hole meine zwei Stunden Schlaf nach. Jetzt geht es besser und ich wieder in "meiner" Fischbude.

Beliebte Posts