Ein Pfffffff aus dem Pneu


Kaum das ich gestartet bin, den Scheitelpunkt der ersten Brücke erreichte sprach mein Vorderreifen mit mir. Pffffffffff sagte er zu mir, ich habe keine Luft mehr. Grrrrrrr macht es kurz in meinem heißspornigem Innerem, jetzt hat er mich auch erwischt. Ich rufe meinen GöGa an und er fragte ganz lieb ob er mich holen soll. 
Wer sein Fahrrad liebt der schiebt, gut das ich noch nicht weit von der Haustüre weg war. Schlau wie ich bin hängt nämlich das Notfallset unter dem Sattel vom Teufelchen, also bei mir im Keller. Die Inspektion zeigte das selbst der Mantel, dank dem Rollsplitt im Eimer war. So stellt sich die Frage "das Teufelchen" aufpumpen oder als Organspender hernehmen. Eine Stunde später, nach dem erstem Start, gehe ich wieder mit "der Perle" aus der Türe raus und fahre in meinem Zeitfenster noch das was zu retten ist.

1:56:13 - bike
44.36 km 

Beliebte Posts