Abschlussarbeit

Auf zur letzten Runde. Fünf Stunden soll sie lang sein und möglichst flach. Sich 20 mal über die Strecke der Ruderregattastrecke zu prügeln macht keinen Sinn und so wähle ich das kleinere (Geh)Ü(g)bel und begebe mich ins Hinterland.
Ohne großen Plan im Kopf fahre ich mal einfach los. Die grobe Richtung ist Petershausen/Schrobenhausen mit Umwegen. Nach guten 2 Stunden gibt es die erste Fütterung und ich entschließe mich für die "etwas" kleinere Runde über Petershausen.
Nach 75 Kilomtern, an der Ruderregattastrecke, gehen mir die Körner aus und mach eine kurze Rast um meine Speicher mit der restlichen Tüte von Nüssen und Beeren auf zu füllen. Memo an mich, bei langen Strecken doch besser die Energieversorung regeln.
Nach dem die Speicher wieder voll sind, die Beine trotzdem leer, lasse ich mir den Schneid nicht abkaufen zumindest die 100km voll zu bekommen. Die 5 Stunden hab ich leider nicht geschafft, dafür bin ich es für heute. Das war nun mein zweiter Hunderter seit 2011, nur dieses mal eine halbe Stunde schneller unterwegs.

4:41:21 - bike
100.07 km

Beliebte Posts