12,5 Stunden

Der Tag beginnt mit Kraftausdauertraining und der Aufgabe. "Bitte befreien sie ihr Auto aus einem Eispanzer mit 5mm dicke". Morgens um 6:40 bei Eisregen eine wunderbare Aufgabe. Um 15:40 scheint die Sonne und das Auto, von dieser, vom Eismantel befreit.

Yeah, keine innerliche Zerissenheit, keine Zwiegespräche mit dem Ferkelwauwau. Mit wesentlich weniger an Bekleidung geht es auf die Strecke und ich genieße die späten Sonnenstrahlen. Die flanierenden Fußgänger bewegen sich alle auf der Sonnenseite, lehnen an Bäume und sitzen auf Parkbänken wir Erdmännchen die sich morgens in der Sonne aufwärmen.

Endlich, es tritt sich rund. So oder ähnlich muss sich Radfahren anfühlen. Mit Paradies Naiv im Ohr macht sogar GA2 auf der Rolle Spaß.

Um 19:00 steige ich vom Rad und begehe meinen persönlichen Feierabend.

1:01:21 - run
8.55km - GA2
0:51:05 - bike/rolle
18.01km - GA1/GA2

Beliebte Posts