Um 17 Uhr am Trinkbrunnen


Also geht es kurz zuvor auf das Rad, denn aus und einlaufen wird auf dieses verlagert. Wer weiß was mein Fussal zu dem heutigem Lauf sagt. 

Ich sehe Antonio schon von weitem in den Schloßpark laufen und nach einem kurzem Hallo geht es schon los. Nach einmal um den Schloßpark herum und einmal in diesem ist auch schon eine Stunde vorbei, auch wenn ich heute 15 Minuten länger hätte laufen sollen. Dafür hat der Fuß, wenn auch noch getaped, brav durchgehalten und sich nur auf den letzten Metern ganz leicht zu erkennen gegeben.

Es hat mich riesig gefreut einen weiteren Forianer kennen gelernt zu haben. Den Trainingsbereich getroffen, obwohl ich heute noch genug Luft hatte als Plappergestell unterwegs zu sein. 
Gefühlt war es "schnell" unterwegs, aber der Gremlin hat zumindest für mich was anderes ausgespuckt. Ich hab wohl noch die letzten zwei langen Arbeitstage und den langen vom Sonntag in den Beinen. Bis zum Start ist nun genug Zeit für mich von der doch forderten Vorbereitung zu erholen und wieder Kraft in die Beine zu bekommen.

1:00:41 - run
8.94 Kilometer 
DHF: 157 (85%-I1); Max. HF: 168 (90%-I2)

Beliebte Posts