Dumdididumdidum

Gestern Abend schlug das Sandmännchen gegen 22 Uhr ganz heftig zu. Das war kein Sand den er verstreute, eher Narkotika. Nach dem Lauf und Job schlief ich wie ein nasser Sack. 

Heute morgen schrie der Wecker "kaöjfgöjaj blkdsnjöajnjb TRAINING kdöajfojeöaöf" und meine Beine meckerten nur "SCHNAUZE" zurück. Nach weiteren 2 Stunden im warmen Bettchen war ich dann wohl wieder fit. 
Nachdem heute auf dem Plan eh nur was kurzes und langsames auf dem Plan stand war für mich schon klar ich laufe direkt nach dem Job nach Hause. Ich benötige da eh max. 10 Minuten länger wie mit den öffentlichen von Haustüre zu Haustüre in 45 Minuten. 
Also vor der Ladentüre los und bei der Wohnungstüre rein und die ganze Zeit mich sauwohl gefühlt. Dumdidumdidumdidum, lalalilalalo, mit ein paar kleinen Tempospitzen, so war gefühlt heute der Lauf.



0:50:43 - run
6.99 Kilometer
Ø HF: 133 (71%-GA1); Max. HF: 146 (78%-GA2)

Beliebte Posts