Montag, 26. September 2011

Du traust dich...ja

und trat in die Pedale an der Ruderregattastrecke und leistete mir einen Sprint mit einem blauen Rennrad mit Reiter obenauf. Wenn ich nicht zwei Runden zuvor den Schreck meines Tages gezogen hätte, dann...ja dann hätte ich weiter durchgezogen und den Herren weiter hochschalten lassen um mir bis zum Bootshaus zu folgen. So stieg ich lieber zu meiner Sicherheit aus.

Mittwoch, 21. September 2011

Heute das Eisen geküßt

Es geht nicht anders, die Knie maulen, bzw. maulten zu sehr mit Minigewicht. Die Dysbalancen, durch laufen und Radfahren, mit nur Kraftausdauer sind nicht auszugleichen. Daher ran an den Seilzug, Koordination geschult, Gewichte hoch und dann noch im PT-Bereich mit Plyos gespielt. Morgen werde ich wohl Besuch von Mitz und Katz bekommen.


Lieber 20" den Kilometer langsamer, aber dafür weis jedes Teil von meinem Gstell wo es hingehört und kann somit nicht meckern und maulen. 
Ich war von Herzen her schon immer Footballspieler

Dienstag, 20. September 2011

Auch für die kleinste Runde...

sollte man sich nicht zu schade sein sich in die Laufklamotte zu stürzen.

Auf dem Plan stand gestern. 3km in Belastungsstufe 2. Häääääääääää was soll das, das hab ich nicht einmal in Plänen von früher gehabt die 0815 Standard waren. OK, Trainerlein wird sich schon was dabei gedacht haben.

Montag, 19. September 2011

Legales Doping auf bayrisch...



Es ist schon zur Tradition geworden Montag Mittag auf die Wiesn zu gehen um dort eine kleine adäquate Brotzeit einzunehmen. Nur nicht im Anschluss ins Wasser zu gehen. Auf dem Weg zu meinem Rucksack, der im Job von meinem Mann gebunkert war, kamen schon leise Stimmen vom Ferkelwauwau auf der meinte. "Komm Fahr nach Hause, für heute ist mal Ruhe, musst ja nicht jeden Tag rum rumpeln, hab ja auch ein bisschen Muskelkater und frei hab ich heute auch". Am Beckenrand hat er sich dann ganz schnell verzogen, denn er mag es gar nicht nass zu werden.

Freitag, 16. September 2011

Der Ferkelwauwau hatte keine Chance...


obwohl er sich am frühen Abend gegen fünf Uhr ganz doll meldete. Ich war nach dem heutigem Geschäftsgang um die Zeit so fertig, das ich mich kurz nach einem Automobil sehnte um damit nach Hause zu fahren. Um halb acht sperrte ich den Laden zu, ging zum Spint und schlüpfte ganz brav in meine Laufklamotte, schnürte die Schuhe und dachte mir "das wird heute ein qualvoller erster Lauf dach dem Job".

Donnerstag, 15. September 2011

Der Eisenmangel wird weniger

nichts weltbewegendes nur das erste mal seit der OP wieder im Studio um maulende Körperteile gezielt zu fördern.
Die ganze Auszeit ohne Eisen hat Nebenwirkungen an den Haxn hinterlassen. Die Kniescheiben maulen und grummeln weil sie nicht genug fest gezurrt sind. Also gezieltes Krafttraining für die unteren Extremitäten um diese zu stärken und die Bänder und Sehnen zu stützen. Zu erstmal leider im Maschinenpark im Kraftausdauer bereich, aber sicherlich nicht lange. Natürlich wurde der Rest des Gestells nicht vernachlässigt.

Mittwoch, 14. September 2011

Grasgrüne CEP Wadln im Job...

verbannen das Bleimännchen an den Haxn nach 8 Stunden stehen und sausen im Job.

Freu, Jubel und Traraaaaaaaaaa...ich habe es heute geschafft, das erstemal nach der OP, die vorgaben des Trainingsplan einzuhalten.
Auf dem Plan standen 7km in Belastungsstufe 2 zu laufen. Belastungsstufe 2??? Frau hat mitlerweile einen TP der mit Rückmeldung erstellt wird. Gelaufen wird in Pulsbereichen. Zwar nicht jedes mal mit Pulsbremese, aber zur Kontrolle ab und an und einmal im Monat werden die Grenzbereiche festgelegt. Ich hab mich früher einfach zu oft mit Tempovorgaben abgeschossen, daher das neue Trainingskonzept.

Mittwoch, 7. September 2011

Ihre Bestellung bitte...Muskelkater

Muskelkater werde ich mir wohl für morgen bestellt haben.
Nachdem ich mitlerweile voll im Job integriert bin, schleppe und wuchte wie gehabt ist auch nun die Zeit dafür Reif mit meinem kleinem Rundgewicht zu spielen. Spielen ganu das ist das Stichwort, das habe ich heute getan. Es war eher ein leichtes antesten mit schwingen, reißen, stoßen, reißen und stoßen und Übekopfkniebeugen mit der 8kg Kettlebell. Das wird aber nach der langen Auszeit der Bewegungabläufe reichen mich morgen maunzen zu lassen.

Dienstag, 6. September 2011

Selbstdisziplin

Zu wenig geschlafen = zu kurz gelaufen .
Das war der Joker der Woche.

4,5km/35min.

Samstag, 3. September 2011

Nachlese

Wie bekomme ich "mich" auf das Laufende, ich als Schreiberlein vom Blog und ich als Läuferlein?

Es wird eine Nachlese geben der vergangenden Monate. Bei Muße und Zeit werden die Blogeinträge rückwärts aufgerollt. Bei dem jetzt und hier wird ganz einfach weitergemacht und aktualisiert.

Das "Teufelchen" hat heute ein Upgrade, Aerobar, bekommen. Genug Zeit bis zum Frühjahr Sitzposition und Co. zu optimieren sowie sich an die neue Position zu gewöhnen. Ein schönes nachträgliches Geburtstagsgeschenk. Nur zum schrauben hätte ich mir eine dritte Hand gewünscht.



Freitag, 2. September 2011

Alles wieder gut und es "läuft" langsam wieder an. Update wird am Wochenende gefahren.

How to prepair for...

Da geht das eine Schwimmtürchen zu und dafür öffnen sich gleich zwei neue. Nachdem das 24h-Schwimmen in Haar abgesagt wurde, bekam ich di...