Sonntag, 28. Juni 2009

2 von 12 Wochen der Vorbereitung sind schon geschafft ...

und das ohne großen Ausfälle wie vor einem Jahr. Frau ist doch lernfähig und wird diziplinierter im Bezug auf Happi und Haia,...oder die dritte Woche im Einstiegsprogramm, von zwölf Wochen Vorbereitung für Alzenau steht an.

Der Dienstplan für die kommende Woche steht schon seit Mittwoch, somit wurde der Trainingsplan für den Tria um die Arbeitswoche geschiedet. Nach dem TP von Herrn Lauf-Klaus habe ich ja nur die Vorgaben für die insgesamt 12 Wochen. Für mich ganz gut das dies kein statischer Plan ist und ich diesen auf meine Bedürfnisse anpassen kann, was Belastungsintensität und Arbeitsaufkommen betrifft. Diese Woche dürfte es kein Problem sein die geforderten Einheiten (1xlaufen, 2xschwimmen, 1x Rad) zu absolvieren, auch wenn es nur ein "Einsteigerplan" für Sprint- bzw. Olydistanz ist, habe ich zwei Puffertage falls mal was schief gehen sollte. Wenn alles rund läuft hab ich noch ein paar "Goodies" für mich eingebaut. Ich bin zwar kein großer Fan der Pulsbremse. Da dieser Plan nach G1-G3 aufgebaut ist, somit auch den persönlichen Trainingszustand berücksichtig, beiße ich mal in den sauren Apfel und zieh die Kiste nach Vorgabe durch. Ist vielleicht sogar gut so um mich nicht abzuschießen.
  • 29.06.2009 Das Training von CF hat doch eindeutige Spuren hinterlassen, aber wie erwartet an meiner Schwachstelle. Der Vastus medialis mault ganz heftig nach, nachdem am Sonntag der Sehnenansatz am Kniegelenk meckerte wegen ungewohnter und neuer Belastung. Der Rest vom Gstell ist schadlos aus dem ganzen gekommen und merkt halt das es was tun musste.Trotzdem *ganzstolzbin*. Vor 2 Jahren bin ich aus der Reha wegen meinen Knien raus und an tiefe KB ohne Last oder irgendwelche Schnellkraft-Dinger war gar nicht zu denken und jetzt? Fazit von Sonntag, auch wenn leider die CF-Termine entweder vom Job oder vom Plan nicht wahrnehmbar sind. Die Eisentermine werden wahrgenommen. Kann da viel lernen und für mein KT übernehmen, welches dringend notwendig ist. Bildchen gibt es natürlich auch davon.
  • 30.06.2009 Laufen ruhiger Dauerlauf: 70-80 min. im G1; am Schluss 2-3 Steigerungen über 50-80 m . Ist - Nach dem die Beine noch vom CF schwer sind hab ich die Radeinheit, kein Wunder bei dem schönem Wetter, von Freitag vorgezogen. 90' in Richtung Allach und Karlsfeld im G1 unterwegs gewesen. Somit sind im Querfeldeinverfahren doch 33km zusammengekommen.
  • 30.06.2009 Krafttraining (außerhalb des Tria-TP). Ist - wegen "geringen" Nebenwirkungen von Sonntag ausgefallen. Dafür habe ich meinen Frühjahrsputz umgesetzt. Ab morgen kann frau die Vorzüge des PSV-München genießen. Wenn scho, denn scho...neben dem Kraft/Fitness auch gleich die LA "gebucht". Jetzt brauch ich nur noch einen Abnehmer für meine Studiokarte. Obwohl *grübelundüberleg* nachdem ich ja nun auch nicht mehr beim Kickboxen (geht leider nicht mehr nach dem totalen Discusabriss im Handgelenk der im Herbst '08 wieder geflickt wurde. Ich merke noch immer die Auswirkungen. Direkter Impact und abstützen z.B. bei Push-Up's, Burpees gehen zumindest noch nicht einmal mit Bandage) bin, zuletzt nur noch zahlender Weise, könnte ich mir doch meinen Spaßfaktor leisten. Da sitzten gerade zwei Seelen in meiner Brust, gerade wegen Trainerlein Ö. und dem ganzem lustigem Haufen. *Beckenbauer*, zumindest sind jetzt die Grundlagen für ein leistungsorientiertes Training geschaffen.
  • 01.07.2009 Schwimmen •300 m einschwimmen: 100 m Brust - 100 m Kraul - 50 m Rücken, 50 m Brust•2 x (4 x 50 m) Techniktraining. Pause immer 20 sek.: 25 m Technik, 25 m g. Lage:- Abschlagschwimmen - re. Arm - li. Arm - nur Beine•50 m – 100 m – 200 m – 100 m – 50 m Kraul langsames gleichmäßiges Tempo!! Pause: 30 – 45 sek.•400 m: 75 m Brust – 25 m Kraul•200 m beliebig ausschwimmen . Ist- es war heute die reine "Hölle" im Job. Überlebt habe ich nur mit Zitroneneis und Eisbeutel im Genick *g*. Schmarrn beiseite. Nach acht Stunden stehen bei Temperaturen hinter der Theke um die gut 30° Plus war ich wie durch den Fleischwolf gedreht das ich gleich nach Hause gefahren bin. Da hat unter diesen Umständen ein Training keinen Sinn, da hab ich doch lieber auf einen meiner Puffertage zurückgegriffen.
  • 02.07.2009 Laufen (außerhalb des Tria-TP) Ist - Das schwimmen von gestern heute "früh" abgeleistet da ich von alleine morgens um 8.00h aufgewacht bin und den "Freilauf" bis zum Spätdienst genutzt habe. 1600m in 43' nach Plan.
  • 03.07.2009 Radfahren Lockere Radausfahrt 90-120 min. im G1 . Ist - Nachdem ich die TE mit Dienstag wohlweislich getauscht habe, hat es sich im nach hinein wohl bestätigt. Es hat mal wieder monsunartig Geschüttet. Die Zeit als Hausgeist genutzt und im Anschluß lockerere 12km @ 6'40'' durch den Oly-Park. Die Abkühlung durch das Gewitter hat richtig gut getan, heute mal kein Dschungellauf.
  • 04.07.2009 Schwimmen •300 m einschwimmen: 100 m Brust - 50 m Kraul - 50 m Brust - 100 m Kraul•6 x 50 m Technikformen: 25 m Technik – 25 m g. Lage:
    - Abschlagschwimmen - Kraulbeine - Hoher Ellenbogen (Hand wird durch die Achselhöhle geführt) - Faust schwimmen - Abschlagschwimmen - Kraulbeine•300 m: alle 50 Meter Wechsel zwischen Brust und Kraul ohne Pause 200 m: alle 50 Meter Wechsel zwischen Brust und Kraul 100 m: 75 m Kraul – 25 m Brust 50 m: Kraul Pause immer 45 sek. •200 m ausschwimmen beliebig .
    Ist - 1400m in gut 40' da die TE heute doch mehr techniklastig war.
  • 05.07.2009 KT im Kraftraum des PSV (außerhalb des TP): KH-Bankdrücken: 1x10/11, 2x10/15
    Fliegende: 1x10/7, 2x10/9
    KH-Rudern: 1x10/20, 2x10/25
    Beinpresse: 1x10/50, 1x10/70, 1x10/90, 1x10/110
    SZ-Curls 3x10/10
    French Press 3x10/10
    "Besenstieltraining" mit der Oly-LH für Standumsetzten aus dem Hang und Ausstoßen
    KB 1x10/50, 1x10/60, 1x10/70, 1x5/75
    KH 1x10/50, 1x10/60, 1x10/70, 1x5/75 (dann wurde frau von der Griffkraft verlassen)
    Stabi für den Rumpf.
  • 05.07.2009 laufen, im Anschluß an das KT 2 kleine Runden auf dem Gelände des PSV und dessen hauseigener 2-Meilen-Jogging-Strecke.

Mittwoch, 24. Juni 2009

Laufwerkzeug *g*


Gesendet von meinem Windows Mobile®-Telefon.

Sonntag, 21. Juni 2009

Mal schaun ob das einzuhalten ist...

Im Urlaub hat das ja gut hingehaun, obs auch im Job klappt?
  • 23.06.2009 : Plan - Laufen ruhiger Dauerlauf: 45 min. im G1, anschließend 15 min. im Bereich G2; anschließend 5 min. im Bereich G3; am Schluss 2-3 Steigerungen über 50-80 m; Ist - Boah wer hat nur diesen mistigen Schnürlregen bestellt. Da will ja selbst Wuffi bei dem Wetter nur schnell sein Beinchen heben und wieder auf seine Schmusedecke. Egal, wat mut dat mut und raus bei dem Wetter in der richtigen Klamotte. Aber um gut 5min vom Plan geschummelt. 7km @ 6'26'' im Wäldchen. Auf dem Heimweg mit Endbeschleunigung und kurz vor der Haustüre 4 mal kurze 50m Sprints *keuchundschnauf*. Diesmal ohne Garminchen und Pulsbremse. Ich kann auch ganz gut ohne meine Bereiche mit meinem "Schnaufometer" einschätzen.
  • 24.06.2009 Schwimmen •400 m einschwimmen: beliebig
    2 x (4 x 50 m) Techniktraining. Pause immer 20 sek.: 25 m Technik, 25 m g. Lage
    - Abschlagschwimmen - re. Arm - li. Arm - nur Beine
    2 x (600-800 m) Dauerschwimmen progressiv = alle 100 m Tempo steigern
    200 m beliebig ausschwimmen ;
    Ist - 2200m in 57'. Im Schnürlregen ins Dantebad *cool*. Das gute an dem Bad ist, es gibt dort zwei 50m Becken mit genügend abgetrennten Sportbahnen, die aber bei so einem Wetter gar nicht nötig ist. Da hat schon fast jeder Schwimmer seine eigene Bahn.
    Leider hab ich doch auf den letzten 300m und dort bei den Rollwenden den hohen Tonus in den Waden gemerkt und leichte Anflüge von Krämpfen gehabt. Die aber sofort weg waren als ich die Füße von Point auf locker gestellt habe. Die 2x 800m aufgeteilt in 300m 4er Schlag, 300m 3er Schlag und 200m 2er Schlag, davon die letzten 50m im Sprinttempo. Somit war eine Steigerung des Tempo durch die Schlagzahl automatisch gegeben. Jetzt nur noch Hunger *g*.
  • 25.06.2009 Laufen Kraftausdauer-Lauf: 45-60 min.; 15 min. einlaufen im G1 + 5-6 Lauf-ABC-Übungen (je Übung 2 x 30-40 m); Anschließend 5 x 3-4 min. bergan laufen bis G3 - dazwischen 3-5 min. bergab locker traben im G1, 15 min auslaufen im G1; Ist - Vom Job nach Hause gekommen und wollte einem kleinen Schlummerchen nachgehen um anschließen zum laufen zu gehen. Daraus wurde ein Tiefschlaf und 3h später abends um 20:30 aufgewacht. Da hat sich jemand seine Ruhepause von selber geholt.
  • 25.06.2009 Krafttraining ist leider auch dem Schlumerland zum Opfer gefallen.
  • 26.06.2009 Radfahren Lockere Radausfahrt 2:30 h. im G1; direkt im Anschluss daran 30 min. lockerer Dauerlauf, anschließend gleich koppeln und 30min. laufen. Ist - gerade als ich mit dem Rad raus wollte hat es monsunartig mal wieder geregnet, also alles ein bischen nach hinten verschoben (solange mich aufs Sofa gemümmelt*g*) und leider nicht auf "geforderte" Zeit gekommen. Es hat leider nur zu 60' und für die übliche kleine Runde gelangt. Wieder zu Hause angekommen das Rad in den Keller gestellt, die dort zuvorgebunkerten Laufschuhe angezogen und ab ins Wäldchen und 5km @6'26'' gedreht. Das anlaufen nach dem Rad war heute wie auf Eiern. Weis der Geier was ich beim Schwimmen angestellt habe, wahrscheinlich war es der Fokus auf intensive Beinarbeit, das ich jetzt so einen extrem hohen Tonus im hinterem Oberschenkel überhalb der Kniekehle habe. *Örgs*, jetzt wird erstmal brav progressiv gedehnt und mobilisiert.
  • 27.06.2009 Schwimmen •300 m einschwimmen: 100 m Brust - 50 m Kraul - 50 m Brust - 100 m Kraul
    8 x 50 m Technikformen: 25 m Technik - 25 m g. Lage:
    - Abschlagschwimmen - Kraulbeine - Hoher Ellenbogen (Hand wird durch die Achselhöhle geführt) - Faust schwimmen - Abschlagschwimmen - Kraulbeine - Kraul-Arme und Brustbeine - Brustarme und Kraulbeine ,4 x 50 m Kraul, 2 x 100 m Kraul, 1 x 200 m: 75 m Kraul - 25 m Brust im Wechsel, 300 m beliebig ausschwimmen .
    Ist - 1600m in 43'. Direkt nach dem Job noch abends um 20:45 ins Wasser. Mal wieder vom ausgedrucktem TP den Schwimmteil abgeschnitten und diesen am Beckenrand "hingebickt". So viel Ansagen kann frau sich dann doch nicht merken *g*. Hat nach dem Arbeitstag richtig gut getan nahezu schwerelos zu sein.
  • 28.06.2009 Anderes: Crossfit Gewichtheberseminar im ESV-Neuaubing. Auf das bin ich schon gespannt wie ein Flizzebogen. Ist - Warmup: Thruster, KB, Burpees 4'10'' Wiederholungen und Runden?? (Hirn setzt gerade aus)
    Oly-Gewichteben Grundlagen:
    Kreuzheben, Reißen in den Stand, Standausstoßen mit unzähligen Wiederholung bis die Technik saß.
    WOD 9/6/3 x5 Kreuzheben, Reißen in den Stand, Standausstoßen mit 20kg - 11'40'' (technische Ausführung, soweit davon was hängen geblieben ist, war wichtiger als die Zeit) hat trotzdem gereicht. Aus Jux und Dollerei meinte frau nach dem Training noch laufen zu gehen, tja grad bei der Tür rein und in Laufklamotte wieder sofort raus. Garminchen hat elends lange gebraucht um sich einzuloggen. Mit "dicken" Beinen eine lockere Erholungsrunde laufen, so war zu mindest der Plan. Draus wurde gut 40' GA 2 mit abschließenden 50m Sprints in GA 3. Zwar ein bischen irre, aber besser kann es nicht sein als mit schweren Beinen loszulaufen für die Tri-Vorbereitung. Knappe 7km @ 6'40''

Donnerstag, 18. Juni 2009

Das Forums-Shirt ist eingetroffen.

Gesendet von meinem Windows Mobile®-Telefon.

Dienstag, 16. Juni 2009

Herausforderung...

Nummer 1; und was muss frau dafür tun am 8. Juli? Ich will mal aus Jux und dollerei mein drittes Sportabzeichen absolvieren, die ersten zwei sind schon gar nicht mehr wahr waren und aus den Zeiten in denen mein werter Herr Erzeuger mich unbedingt zur Leichtathletik bringen wollte. Kugelstoßen (6m), Kurzstrecke (50 in 9''2'''oder 100m in 18''5'''), Weitsprung (3m), Hoch/Steinstoßen/Ball/Schleuderball-Wurf (Schleuderball 1kg 24m) und Langstrecke ( 2000m in 14' oder 3000m in 20' laufen). Irgendwie hab ich noch was von schwimmen gelesen *grins*.

Nummer 2; ist die Vorbereitung für Alzenau am 6. September. Das Training dafür werd ich wohl um meine Dienstzeiten stricken dürfen. Für diese Woche stehen auf dem Plan: 2x schwimmen, 2x laufen und 1x Rad.
  • Montag: Plan: ruhiger Dauerlauf: bis 60 min. im G1; am Schluss 2-3 Steigerungen über 50-80 m; Ist: 9,24km @ 6'56'' bei einer durchschnittlichen HF von 138.
  • Dienstag: Plan: •300 m einschwimmen + 100 m Brust - 100 m Kraul - 50 m Rücken, 50 m Brust
    •2 x(4 x 50 m) Techniktraining. Pause immer 20 sek.: 25 m Technik, 25 m g. Lage
    - Abschlagschwimmen - re. Arm - li. Arm - nur Beine
    •50 m - 100 m - 200 m - 100 m - 50 m Kraul langsames gleichmäßiges Tempo!! Pause: 30 - 45 sek.
    •400 m: 75 m Brust - 25 m Kraul
    •200 m beliebig ausschwimmen.; Ist: 1900m ca. 52' nach Plan.
  • Mittwoch: Plan: zügiger Dauerlauf: 45 min.; 10 min. einlaufen im G1, 25 min laufen im G2, 10 min auslaufen im G1; Ist: 10' einlaufen im G1, 25' laufen im G2 (irgendwie haben mich die Hummeln gestochen und bin diese dann als Intervalle gelaufen. 4x;800m mit 200m Gehpause um die Pumpe wieder runter zu bekommen. 1. 800m @ 5'45, 2. 800m @ 5'35'', 3. 800m @ 5' 15'' *sterb*, 4. 800m @ 5'57'' *luftraus*; 10' auslaufen. Gesamt 7km. Das kleine Wäldchen eignet sich ideal dafür, da die eine Runde knapp 1km hat und nicht zu weit von der Haustüre ist.
  • Donnerstag: Plan: lockere Radausfahrt 60'-90' in G1. Ist: 1:17' auf der "Ente" wobei 68% in einem 22er Schnitt und 15% in einem 26er Schnitt im Hinterland von Allach gefahren worden sind. Die restlichen 17% sind dem Stadtverkehr und Ampeln zum Opfer gefallen. Auch ohne Pulsbremsenkontrolle im G1. Am abend war kurzfristig das Probetraining im Verein angesetzt. Aus dem Probetraining wurde dann eine komplette TE. Trainerlein fragte mich was ich will und er bekam von mir die Antwort. Wohl nicht darauf gefaßt hab ich ihn doch wohl ein bischen "erschreckt". KH-Schrägbankdrücken: 3x10 - 20kg
    KH-Fliegende: 3x10 - 14kg
    KH-Overheadlunge: 4x10 - 10kg
    LH-Squats: 2x10kg -40kg, 1x10 - 50kg, 1x5 - 60kg
    KH-Rudern: 2x10 - 20kg, 1x10 - 30kg je Seite
    Kreuzheben: 1x10 - 50kg, 1x10 - 60kg, 1x10 - 70kg (Wow und das nach Ewigkeiten Eisenpause)
    Bizeps-Curls: 2x10 - 15kg
    Frech-Press: 2x10 - 15kg
    Core-Stabi
  • Freitag: ich glaub ich mach mal eine Pause *g*, oder doch nicht? Doch
  • Samstag: Feierlichkeiten im Freundeskreis *g*
  • Sonntag: lockerer Dauerlauf im Olympiapark. mailto:12km@6'35''

Den Plan zugunsten meiner "Laufschwäche" umgeworfen und statt Schwimmen lieber eine Laufeinheit für die GA eingebaut.

Montag, 8. Juni 2009

Auf und ab...

s ist frau so gar nicht gewohnt. In Schwabing war alles Topfeben, sowie auch im Olypark. Gut außer frau ist freiwillig den Olyberg raufgerannt. Hier im neuen Laufrevier ist es wesentlich profilierter. Örgs und das spüren auch meine lieben feinen Beinen. Schaden kanns nicht *g*.

  • Montag: 7km durch den Schloßpark, am Anfang zähe 3km. Danach lief es sich aber richt gut rund.
  • Dienstag: endlich mal wieder im Wasser gewesen. Die "kurze" Einheit hat gut getan. 400m einschwimmen; Pyramide a 200m im 2er, 3er, 4er Zug in einem Tempo zwischen Einschwimmen und WK. Zwischen den 200er je 2x50m Sprint im dementsprechendem Zug bei 20'' Pause. 400m ausschwimmen. 2300m in guten 60'. Das Wasser war wärmer als die Aussentemperatur. Zu Hause dann erstmal 10km heiß duschen.
  • Mittwoch: nach knappen 11h im Job heute einfach zu platt um noch irgendwas zu zerreissen. Füße hoch und Extremcouching ist angesagt.
  • Donnerstag: Einmal käftig das Hirn durchblasen lassen im Schloßpark. 7km dnach wurde es mir zu bunt.
  • Freitag: Direkt vom Job nach Hause gelaufen. 8,5km im 55min. Der Job war doch in den Beinen zu spüren. Und Juhuhhhhh, gerade für den Triathlon in Alzenau am 06. September gemeldet *freu*.
  • Samstag: Einen guten Morgäääääääähnlauf durch Kapuzinerhölzl. Nicht die Welt, aber für morgens aktzeptabel.
  • Sonntag: Juhuu..nun hat frau endlich eine Woche frei und diesmal wird nicht geackert und gerödelt. Also mit Ziel und Plan den ganzen Tag rumgegammelt und gedöselt.

Dienstag, 2. Juni 2009

Neue Beute an den Füßen *freu*

Gesendet von meinem Windows Mobile®-Telefon.

Montag, 1. Juni 2009

Welch eine Entäuschung...

hatte ich am Samstag erfahren. Frau hatte mal Zeit und war in Laune zu shoppen. Also auf dem Heimweg einen Schlenker in ein goßes Einkaufscenter und zu einer großen Laufschuhkette. Verkäuferlein Nr. 1 war sehr beschäftigt einen Kunden mit all seiner Technik von seiner Kompetenz zu beeindrucken, Verkäuferlein Nr. 2 war mit seiner Kasse und 20 Zetteln beschäftigt und von Verkäuferleinhelferin war eh nichts zu erwarten. Nr. 1 nahm mich mit seinen Augenwinkel war als ich einen Schuh für 120€ in die Hand nahm und daran Interesse bekundete. Mit der Frage in welcher Größe ich den Schuh benötige wuchs meine Hoffnung. "Neun meinte ich zu Nr. 1", Helferlein verschwand und ich hatte plötzlich ein Paar Schuhe in Größe 42 in die Hand gedrückt bekommen. *Kreisch* Jetzt stand ich zwischen Nr. 1 und Nr. 2 mit dem Karton in der Hand und vom Helferlein nicht zu sehen mit Latschen für einen Riesen, nur nicht für mich. Nach *übertriebenen* 5 Minuten drückte ich Nr. 2 den Karton stinkesauer in die Hand und ging mit einem Kommentar den ich hier lieber als *kjk jkndkjgoi erknlkjäfaj ökj* wiedergeben möchte. Eine weitere Bestätigung meines sonst üblichen Kaufverhaltens. Morgen gehts zum Laufklaus und der wird mit mir ins Geschäft kommen.
  • Montag: "kleines" Kettlebell-Workout in Anlehnung an "Helen". Zum Aufwärmen 500m um den Block und Mobilisation. Anschließend 4 Runden a 20 Swings, 20 Overhead-Squad, 20 Pushup und 500m um den Block. Ca 28 Min.
  • Dienstag: 5km zum Schloß in den neuen Mizuno Wave Ultima. Frau kommt grad vom Lauf-Klaus mit neuer Beute. Nach meiner Erfahrung am Samstag bin ich nun wieder versöhnt.
    In zwei Tagen zieht auch das Garminchen ein, nachdem sich meine "Eierlegendewollmichsau" solangsam verabschiedet.
  • Mittwoch: nach dem Job (9h in den Beinen) nach Hause gelaufen. 9,55 km in 1:00:09 mit insgesamt 280m Höhenmetern. Da sag mal einer in München kann frau nicht profiliert laufen. Wieder ein hab acht auf die Beine und wer sagt's die ersten 3km waren in 5'45'', 5'51'', 5'50''. Danach doch die "ruhige" Kugel geschoben *g*.
  • Donnerstag: 6,5km Homerun nach dem Job (10h in den Haxn) @6'13''. Wobei km 2+3 sowie 5+6 bei bewußtem laufen wieder zwischen 5'50'' und 6'00'' lagen. Gelaufen bin ich rein nach Gefühl, also ohne auf die Zwiebel zu gucken, die war im Laufrucksack, um ganz einfach mehr auf mein Geläufel bewußt zu achten. Hat wohl gut funktioniert was die Auswertung zu Hause gerade ergeben hat.
    Mein lieber bester Ehemann der Welt meinte am Telefon wie ich bescheid gab ich sei jetzt zu Hause: "schau mal ob ich die Balkontüre überhaupt zu gemacht habe?" Ich fall immer wieder drauf ein. Auf dem Wohnzimmertisch lag dann mein Garminchen. Der Liebe ist extra bevor er in den Job ist noch schnell zur "Postbox" gefahren und ihn mir geholt, damit ich heute abend das neue Spielzeug einrichten kann und mich "durchzappen"
    Die "Eierlegendewollmichsau" wird jetzt in Rente geschickt.
  • Freitag: Ein langsames Geläufel. Die letzten zwei "Tempo"-Tage plus Job haben doch ihre Wirkung hinterlassen. Die ersten 4km klebte das Bleimännchen an meinen Schuhen und hat es wirklich keinen Spaß gemacht. Erst dann wurde es lockerer und leichter. Bei km 6 hat es dann endlich wieder der Spaß zurück.
    10km@6'40''
  • Samstag: ganz was neues, der Job läßt grüßen.
  • Sonntag: Zwangspause durch Allergie, dabei wollte ich doch mal endlich wieder die 40km+ laufen in der Woche durchbrechen.

How to prepair for...

Da geht das eine Schwimmtürchen zu und dafür öffnen sich gleich zwei neue. Nachdem das 24h-Schwimmen in Haar abgesagt wurde, bekam ich di...