Montag, 27. April 2009

Auf der Suche nach...

wiederkehrender Regelmäßigkeit.

Im neuen Adlerhorst will auch Frau ihr "Leben" neu struktuieren. Soll heißen endlich genügend Schlaf, genügend Regeneration und somit ein umkrempeln (überdacht wurde es schon zuvor) der Lebensumstände. Das Umsetzten wird geübt.
  • Montag: Familientag
  • Dienstag: 5km laufen zum Nymphenburger Schloss
  • Mittwoch: 6,5km @ 6'20'' laufen durch das Kapuzinerhölzl
  • Donnerstag: Job
  • Freitag: irgendwie fühlte sich frau den ganzen Tag wie Matsch an. Trotzdem, nach einem kleinem motivations Tritt in den Hintern ein kurzes aber knackiges Kettlebellworkout. 3x20 KB-Swings (12kg), 3x20 KB-Overheadsquads (20kg), 4x20 Overheadlunges (8kg). Meinte zu meinem Mann, das nächstemal wenn ich so rumhänge dann schick mich mit meinen Rundgewichtle auf den Spielplatz...Apropo Spielplatz, die Menschleins schauten schon ein bischen verdaddert und wie ich im Aufzug war hob eine Mitaufzugsfahrerin interessehalber eine Bell hoch in Erwatung von "Mäusepinkhanteln". Ihr Kommentar: "Scheiße ist die schwer und das alles noch freiwillig, tut das nicht weh?"
  • Samstag: Job und gewaltigen Musklekater im Po
  • Sonntag: 10km eventuell sogar ein Volkslauf. Wird aber je nach "aufwachen" entschieden. Kompletter Overkill durch das KB-Workout. Muskelkater im kompletten Bereich der vorderen Oberschenkel. Wird wohl heißen das das Ausfallschrittgehen richtig ausgeführt war und ich wieder mehr für meine Haxn machen muss. Ich bin sogar freilwillig mit dem Aufzug in den zweiten Stock gefahren, weil frau kaum die Stelzen hoch heben konnte *aua*

Montag, 20. April 2009

Minimalprogramm...

beim schreiben vom Blog (Bilder und mehr Text werden noch nachgeliefert) und Sport.
  • Montag: Ruhetag und schlafen, schlafen und nochmals schlafen
  • Dienstag: endlich wieder mal hopsen, kicken und punshen bei Trainerlein Ö. 60' TaeBo; 30' Bauch und Stabi unter Ansage. Im Anschluss ausdehen und dabei heftiges quasseln, nach so langer Zeit der Abwesenheit zog sich das dehnen gewaltig in die länge *g*
  • Mittwoch:
  • Donnerstag:
  • Freitag:
  • Samstag: 7km Erkundungslauf im Kapuzinerhölzl, leider hat im Wäldchen mein GPS-Tracker vor lauter Blätterdach den Satelitten verloren. Egal, es war dort wunderbar kühl im vergleich zur Straße.
  • Kapuzinerhölzl
  • Sonntag: 10km in 1:02:xx im Nymphenburger-Schlosspark.

Montag, 13. April 2009

Frühling, Sonne und Sonnenschein...

...haben mich als bekennenden Schönwetterradler das Rennrad wieder flott machen lassen. Bis zum neuen Drahttraumesel dauert es noch ein bisl. Inzwischen muss die alte "Tigerente" ihren Dienst, den sie noch immer sehr gut tut, verrichten.
  • Montag: 30km Erkundungsfahrt des neuen Radreviers. Ich bin ein bischen Orientierungslos und ohne Plan Richtung Gröbenzell gefahren bis ich Depp merkte ich habe meine Trinkflasche im Keller stehen lassen. Also wieder zurück, Wasser getankt und die gleiche Runde nochmals gefahren. Ursprünglich hatte ich noch vor am abend laufen zu gehen, aber dieses stete auf und ab ging doch für das erste mal in diesem Jahr "nett" in die Beine so das frau das laufen hat sausen lassen und es sich im Sonnenschein gemütlich gemacht hat.
  • Dienstag: endlich wieder mal zum Hopsen und quasseln...und mal wieder ist mir die Zeit davon gelaufen.
  • Mittwoch: knappe 6km zum Nymphenburger Schloß, wunderbar bei dem tollem Wetter.
  • Donnerstag: KT, der Job kam dazwischen
  • Freitag: laufen, der Job kam dazwischen
  • Samstag: KT, der Job kam dazwischen
  • Sonntag: laufen, ersteinmal schlafen, schlafen und nochmals schlafen

Donnerstag, 9. April 2009

Relaunch von Sport und Blog, denn...

fünfeinhalb Wochen ohne Sport sind endlich vorbei.

So langsam stellt sich nach dem Umzugschaos Normalität ein *uffz*. Mitlerweile werden sogar abends auf dem Balkon die Sonnenuntergänge mit einem Buch auf dem Balkon genossen. Das hatte ich seit über 10 Jahren nicht mehr und genieße es täglich (außer es steht die Wäsche zum trocknen in der Sonne)
10.04.2009



  • Donnerstag: 5,7km@6'18''. Es war eine kleine Eingewöhnungs- und Erkundungsrunde. Diesmal nicht alleine *g*, sondern mit meiner Lokomotive. Meine Lok zog schon vor eineinhalb Jahren in mein jetztiges neues Laufrevier. Durch meine Kniekiste und seinen Umzug kam leider die letzten zwei Jahre kein gemeinsames Geläufel mehr zustande. Jetzt da wir wieder quasi Nachbarn sind haben wir uns vorgenommen öfters gemeinsam auf die Piste zu gehen. Kann nur gut für mich sein, da schlapf ich wenigstens nicht vor mich hin und meine Lok kommt endlich wieder zum Sport.
  • Freitag: abendliches spielen mit der Kettelbell an dem der Wohnanlage zugehörigem Kinderspielplatz. Ausfallschrittgehen, Overhaedsquads und Swings waren zum Wiederbeginn mit der 8kg KB angesagt. Zum Kinderspielplatz *g*. Es gibt dort Ringe, Stangen, Sandkasten und eine Wippe. Fast schon ein kleines Paradies um Unsinn anzustellen.
  • Samstag: 11,78@6'33'' zum Olypark und wieder nach Hause. Mitlerweile ist die Olyparkrunde 2km länger als von Schwabing aus.
  • Oly-Park Runde Was mich mit wirklich freut, das heute nach der "Zwangspause" die Runde sehr gut und locker zu laufen war.
  • Sonntag: Familientag

How to prepair for...

Da geht das eine Schwimmtürchen zu und dafür öffnen sich gleich zwei neue. Nachdem das 24h-Schwimmen in Haar abgesagt wurde, bekam ich di...