Hot-Iron Wo-man

Mein Tag beginnt mit dem Schwimmstart noch im Bett. Der Live-Stream macht es möglich die Ironman EM in Frankfurt zu verfolgen. Nach dem Frühstück beginnt auch mein Radpart und ich werde zur Hot-Iron Wo-Men, das Bügelmonster will gezähmt werden. Die Horde an bügelwilliger Wäsche läßt sich kaum noch im Korb halten.Während Sebi mit dem Wechsel in T2 die Führung übernimmt und Herr Bötscherer seinen Wechselbeutel versucht aufzupfriemeln, zumindest O-Ton der Eierman Kommentatoren, wechsle auch ich mein Sportgerät. Das Bügelmonster hängt gezähmt und gebändigt im Schrank und ich hole die Rennpelle aus diesem.
Flach soll es sein, Grundlage fahren mit hoher Trittfrequenz. Sobald ich auf der Ruderregatta bin funktioniert das auch soweit gut mit dem Rädchen fahren, außer ich muss Hunden, Skatern oder Bunjee-Jumpern ausweichen.

1:59:32 - bike
40,5 km - GA1

Kommentare

Beliebte Posts