Laufen in der Postkarte


Ich freu mich so richtig aufs laufen, nur so richtig komme ich nicht ins laufen.

Die Beine fühlen sich so an als ob sie gar nicht zu mir gehören, dann stelle ich fest das die Schuhe zu fest gebunden sind, die Waden zwicken, nein jetzt schlüpft noch ein Steinchen in die Ferse und zu guter Letzt darf ich mir noch einen Busch suchen hinter dem ich mich kurz verstecken kann. Zwischendrin gibt es vier kleine eingestreute zwei minütige Intervalle die mir, erstaunlich, keine Schwierigkeiten bereiten. Schwer fällt mir das GA1 unterwegs und ich fühle mich wie ein Fisch auf Landgang. Kaum das die Intervallblöcke vorbei sind, sind auch meine Beine wieder wach und ab dem Nymphenburger Schloß hatte ich das Wochenende, das wohl noch in den Knochen steckte, herausgelaufen. 



1:09:53 - run
8,6 km - GA1

Kommentare

Beliebte Posts