Zwei auf einen Streich


Laufen einen Tag später nach Kraft nervt mich ab und an, da hängt immer so nett das Bleimännchen an den Beinen. Nur nicht heute.

6:30 erstes wecken
6:40 patsch auf snooze bis
7:10 rauspellen aus der Bettdecke
7:15 erster Kaffee
7:20 zweiter Kaffee
7:30 ins Laufhoserl hüpfen
8:00 auf der Piste
9:05 Haustüre aufgesperrt und irgendwie schneller unterwegs gewesen als gedacht. Läuft....

0:56:05 - run
7,22 km - GA2



Schokolade, HALLO SCHOKOLADE, wehe es stell sich mir jemand in den Weg, in Richtung Kühlschrank.
Bis es aber soweit ist stecke ich meine zwei BS sehr optimistisch ins kurze Radhoserl. Bei der Abfahrt hat es wolkenverhangene 12° und die Frau im Radio meinte heute sonnig und teils bis zu 23°. Das Teils ist wohl nicht bei mir. Aus der Stadt draußen merke ich das der bissige Ostwind über die Felder weht und ich doch etwas mutig war mit dem kurzen Hose. Egal muss der Beinantrieb ran, dann werden die Haxn schon nicht kalt. Nach der Halbzeit gibt es das zweite Gel des Tages, das erste war mein Frühstück vor dem laufen, damit das Fett im Feuer der Kohlhydrate verbrennen kann. 
Auf nochmals ab in die Runde und bei irgendeiner Autobahnbrücke wird es dann doch zäh. Was freue ich mich das ich nach links abbiegen kann und nach Hause rolle.

Schokolade, HALLO SCHOKOLADE, wehe es stell sich mir jemand in den Weg, in Richtung Kühlschrank. 
Hab ich eigentlich schon erwähnt das ich den letzten 4 Wochen 9 Pfund, 9 Pfund hören sich wesentlich dramatischer an als 4,5 kg, über Bord geworfen habe. Mein Mann meint ich mache eine komische Diät, weil ich futtere eigentlich wie ein Scheunendrescher. FDR nennt sich der ganze Spaß - friss das Richtige, naja ab und an ein Erdbeerbecher oder SCHOKOLADE. Die gibt es endlich nach dem duschen und ich schau mir kurz die Daten an. (Leistung - GA1) +(HF - GA1) = Wind ist ein Ar........nspruchsvoller Trainingspartner.

3:06:29 - bike
64,8 km - GA1

Kommentare

Beliebte Posts