Ein unrundes Gestell


Gestern ein Krafttraining um das Gebälk zu stärken, nur das Gebälk will gerade nicht kapieren das es zu seinem besten ist.
Heute am Morgen das übliche zwicken am Kreuzbein, menno so kann das nicht weitergehen. Ab auf den Teppich und die Wirbelsäule einmal richtig durch"dehnen", in dem ich mit ausgestreckten Füßen die rechts und links, mal aufeinander mal nebeneinander gedreht werden anfange und mit angewinkelten Beinen die ebenso rechts und links am Boden abgelegt werden ende. Zwischen drin kracht es drei oder viermal kräftig im Gebälk und ich glaube die Blockade im Kreuzbein hat sich gelöst, nur nicht die Schutzspannung in der Muskulatur.


Tja und dann steht auf dem Trainingszettel für heute etwas länger laufen und die Wetterapp zeigt einen WSW-Wind von 29Km/h und gefühlte -2° an. Unter diesen Umständen muss die Motivation schon sehr hoch sein oder man muss ein Sturkopf sein. So geht es raus mit dem Hintergedanken gelaufen wird, egal wie. Genau wenn ich das Ergebnis heute mir ansehe muss es mir echt egal sein. Ich bin immer wieder gezwungen Gehpausen einzulegen damit sich die Muskulatur wieder entspannt. Komischerweise sollte einem das anlaufen mehr und mehr schwerer fallen nur das ist es nicht und als ob mich zum Ende hin mein Gestell erst recht ärgern wollte war auf einmal Ruhe. Als ob das Fahrgestell wusste das es jetzt nach Hause geht und es als Belohnung 10 km Langstrecken duschen gibt.


1:35:20 -run
10,8 km - Würggrummelmotzundmeckermodus

Kommentare

Beliebte Posts