Mein Nikolausi


Seit gestern ist sie auch bei mir eingezogen, die Black Roll. Warum braucht denn das Gstell jetzt noch ein neues Trumm in ihrem Schrank, der doch jetzt schon aus seinen Nähten platzt. Sie erspart mir den Physio in der Luxus-Version.

Ich gestehe, ich bin dehnfaul, äußerst dehnfaul, denn ich komme aus dem Stand sofort mit meinen Handflächen im Stand auf den Boden. Manch ein Physiotherapeut meinte ich sei Hypermobil, wohl eine Eigenschaft von Schwimmern, aber die läßt auch mit dem Alter nach. Es zwickt und zwackt doch ab und zu vorne und hinten, am Po, am hinteren Oberschenkel, an der Wade. Nicht hinderlich, nicht einschränkend, aber unangenehm. Aber dafür gleich zum Knochendoktor zu rennen um ein Rezept für "Wellness" ab zu greifen, nein. Mein Knochenbrecher bekommt mich zu sehen wenn es wirklich wichtig ist und da bekomme ich auch dann sofort den Schein für den fiesen Physio.

Da hab ich doch das erste mal gerollert und für mich war das nicht schmerzhaft. Es war eher ein Wohlfühlaua gleich dem des passiven Aufdehnen. Die Black Roll wird wohl, gleich meinem Wackelkissen beim Zähneputzen, mein täglicher (fast) Begleiter werden und mir in vielen Fällen den fiesen Physio ersparen. Gerade die letzte Therapie beim Physio wegen meinem Ellenbogen zeigte mir das Querfriktionen äußerst effizient sein können.

Kommentare

Beliebte Posts